BSBB On-line Intern Logon


Konzept zur Nachwuchsförderung


 

asd

Das Konzept zur Nachwuchsförderung zeigt auf, wie wir den Bogensport allgemein bekannter machen, wie der Zugang zum Nachwuchs in der Praxis erfolgt, wie Nachwuchs rekrutiert, ausgebildet und gefördert wird.




Bogensport allgemein bekannter machen


PR innerhalb und ausserhalb des Vereins

Die Mitglieder prägen mit ihrem Verhalten, ihren Aussagen, ihren Leistungen und ihrem Umgang im Wesentlichen das Image des Vereins. Herrscht im Verein ein gutes Klima, ein gutes Einvernehmen von jung und alt, ein Verhältnis der gegenseitigen Unterstützung und des Respekts, so ist eine gute Basis des „sich wohlfühlens“ geschaffen und die Mitglieder haben allen Grund, sich gerne und oft zu treffen. Diese Voraussetzung ist ebenso ein Garant für sportliche Erfolge.

Zugang zum Nachwuchs

Den Zugang zum Nachwuchs suchen wir auf verschiedenste Arten. Wir legen Wert darauf, dass der Interessierte gut über den Sport informiert wird, den Sport in der Praxis selber ausprobieren kann und sich so ein Bild machen kann, ob er die körperlichen Voraussetzungen für den Sport mitbringt und ob ihm der Sport grundsätzlich gefällt.

Homepage

Eine sehr wichtige Plattform für unseren Verein ist unsere viel besuchte, gut strukturierte, informative, übersichtliche und benutzerfreundliche Homepage. Der Verein repräsentiert sich nach Aussen und vermittelt einen ersten Eindruck bezüglich Organisation, Aktivitäten und Erfolge.

PR-Events

Wir bieten Bogenschiessen an als Rahmenprogramm in Freizeitveranstaltungen wie Dorffesten, Sommerplauschprogrammen von Vereinen, Abteilungsausflügen von Firmen, an gesellschaftlichen Anlässen, an Vereinsausflügen, als Abwechslung im Jahresprogramm, als Auflockerung in Seminaren etc.

Ferienpass

Wir bieten Bogenschiessen seit Jahren regelmässig im Rahmen des Ferienpasses an. Unser Zielpublikum sind Kinder im Alter von ca. 12-16 Jahren.

Zusammenarbeit mit dem Sportamt

Das Sportamt führt jedes Jahr an den Schulen im Kt. Baselland Umfragen zu den sportlichen Interessen durch und stellt uns die Adressen von Kindern, die sich für Bogenschiessen interessieren, zur Verfügung. Das Sportamt händigt uns die Adressen aus mit der Auflage, dass die Adressen ausschliesslich der Kontaktaufnahme für sportliche Interessen genutzt werden dürfen. Die interessierten Kinder werden von uns zu Schnupperkursen eingeladen.

Bogensport und Schule

Wir sind bestrebt, den Schülern den Zugang zum Bogenschiessen im Rahmen des normalen Schulsportes zu ermöglichen.

Zugang über den Schulsportunterricht

Der Bogenschiessverein BSBB sucht den Kontakt zu den Schulen und zu den Turnlehrern. Wir bieten den Turnlehrern an, dass wir den Bogensport im Rahmen des Schulsportprogramms den Kindern vorstellen. Unter fachkundiger Leitung von Bogenschiesstrainern können die Kinder den Umgang mit Pfeil und Bogen selber ausprobieren und so den Bogensport kennen lernen. (Details siehe unter Information für Lehrer)

Rekrutierung von Nachwuchs

Im Anschluss an alle diese Veranstaltungen machen wir auf die weiterführenden Aktivitäten wie Schnuppertag, Anfängerkurs und Beitritt in den Verein aufmerksam. Die Abgabe von Unterlagen wie zum Beispiel Vereinsbroschüre, Leitbild, Statuten, Prospekt, Bogensportheft und Anmeldeformular für einen Anfängerkurs mit Kontaktadresse hilft dem Interessenten bei der Entscheidung und zur Kontaktaufnahme. Ein weiteres wichtiges Informationstool ist unsere Homepage www.bsbb.ch.

Schnupperkurs

Der Schnupperkurs findet jeweils im Frühling statt und ermöglicht dem Interessenten, während 1 bis 2 Stunden einige Pfeile selber zu schiessen und sich etwas intensiver mit dem Sport auseinander zu setzten, Fragen zu stellen. Die wichtigste Funktion des Schnupperkurses ist es für Kind und Trainer herauszufinden, ob die wichtigsten Voraussetzungen wie Kraft, Alter, Interesse, Talent, Lernfähigkeit und Konzentration gegeben sind.
Die Abgabe eines „Talent – Buttons“ in einem Schnupperkurs „stempelt“ den talentierten Interessenten und motiviert ihn, sich für die Herausforderung Bogenschiessen zu entscheiden.
[Mehr...]

Ausbildung in Anfängerkursen

Wir bieten einen Anfängerkurs, der spezifisch auf Kinder ausgerichtet ist an, sowie mindestens einen Anfängerkurs für Erwachsene.

Durchführung von Anfängerkursen

Wir führen die Anfängerkurse mit dem traditionellen Recurvebogen durch. Bei diesem Bogen kann die Grundtechnik am einfachsten erlernt werden, das Gefühl kann sehr gut wahrgenommen und entwickelt werden. Die am Recurvebogen erlernte Schiesstechnik lässt sich leicht auf andere Bogenarten übertragen und weiterentwickeln.

Der Anfängerkurs findet ca. an 6 Kursabenden à ca. 2 Stunden statt. Unser oberstes Ziel ist es, von Anfang an eine gut fundierte und qualitativ hochwertige Ausbildung anzubieten. Der Verein stellt dem Anfänger während und nach dem Anfängerkurs eine komplette Bogenausrüstung kostenlos zur Verfügung. (Im Kursgeld Anfängerkurs inbegriffen). Begleitend zum Kurs erhalten die Teilnehmer eine Dokumentation mit illustrierten Anleitungen, Checklisten, Informationen und diversen Arbeitspapieren zum Training (Trainingsheft).

Im Kurs werden nebst der eigentlichen Schiesstechnik auch Themen wie Sicherheit, Umgang mit dem Material, Vereinsleben, Reglemente, Verhalten auf und neben dem Schiessplatz, Trainingsmethoden, Turniervorbereitung behandelt. Das Hauptgewicht wird aber auf eine neuzeitliche Schiesstechnik und Trainingsgestaltung gelegt. Die Interessenten werden zu einem hohen Mass an Selbständigkeit erzogen und geschult. Den Abschluss des Anfängerkurses bildet ein Turnier mit verschiedenen Bogenschiessdisziplinen, mit gemütlichem Ausklang am Grill und beim Zusammensitzen im lockeren Rahmen. Nach Beendigung des Kurses haben die Anfänger die „Platzreife“ erlangt und können im Rahmen des regulären Trainings mitschießen.
[Mehr...]

Polysportive Aspekte

Da das Training eher monoton ist und auch hohe Ansprüche an Geduld, Ausdauer und Konzentration stellen, ist es wichtig, auch Abwechslung ins Training zu bringen. Besonders im Jugendbereich berücksichtigen wir auch den spielerischen Aspekt und bauen andere Sportarten ins Training mit ein. Es sind vor allem Sportarten, die einen Beitrag leisten, die koordinativen Fähigkeiten zu verbessern. Ebenso wichtig sind Sportarten welche die Beweglichkeit generell, die Fitness und die Kraft und Ausdauer fördern.

Betreuung durch gut ausgebildete Trainer

Wir legen grossen Wert auf die richtige Betreuung der Schützen durch gut ausgebildete Trainer, welche in der Trainerausbildung und Trainerweiterbildung geschult werden. In jährlichen Trainer-Kursen (Trainer-WK) wird der Erfahrungsaustausch unter den Trainern gefördert und das nötige Rüstzeug vermittelt für die tägliche Arbeit mit den Schützen. Der Vereinstrainer besucht diese nationalen Trainer-WK in Magglingen und bringt die neuen Erkenntnisse und Methoden in seiner Tätigkeit als Trainer ein.
Daneben besuchen unsere Trainer auch Leiterkurse des Sportamtes Baselland und sind anerkannte JS-BL-Leiter. In diesen Kursen wird vor allem der polysportive Gedanke gefördert.


Gefördert von


Kontaktadresse: info@bsbb.ch